ZWEIHUNDERTGRAMM-KUCHEN

1.
SCHRITT

Zucker, Salz, Vanillinzucker und Margarine schaumig rühren. Die Eier dazurühren bis eine cremige Masse entsteht. Dann das mit dem Backpulver vermischte Mehl darunterrühren. Anschließend die Nüsse, das klein geschnittene Marzipan und die geriebene Schokolade hinzufügen. Sollte der Teig etwas fest sein, mit ein wenig Milch geschmeidiger machen. (Die Konsistenz hängt von der Größe der Eier ab).

2.
SCHRITT

Den Teig in eine bebutterte und mit Mehl ausgestäubte (Semmelbrösel gehen auch) Kuchenform geben und ca. 50 Minuten bei etwa 180 Grad backen. Nach ca. 40 Minuten die „Stäbchenprobe“ machen. Die Backzeit kann je nach Herd variieren.

3.
SCHRITT

Anschließend ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter zum Auskühlen stürzen.

4.
SCHRITT

Nach Belieben noch warm mit Puderzucker bestreuen oder – was besonders lecker ist – nach dem Erkalten mit Schokoladenglasur überziehen.

 

VIDEO ZUM REZEPT

200g-Kuchen

ZUTATEN FÜR 6 PORTIONEN

 

SCHNELLER APFELAUFLAUF

ZUBEREITUNG

1.
SCHRITT

Die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Eier und Zucker schaumig schlagen, das Backaroma hinzufügen und das mit Backpulver gemischte und gesiebte Mehl darunter heben.

2.
SCHRITT

Den Teig lagenweise abwechselnd mit den Äpfeln in eine gefettete Auflaufform schichten.

3.
SCHRITT

Die oberste Lage muß aus Teig bestehen. Den Auflauf in den Backofen setzen.

4.
SCHRITT

Backzeit: Etwa 30 Minuten bei 180 Grad.

 

Info: Der Auflauf fällt weniger üppig aus. Falls du eine sehr große Portion zubereiten möchtest, solltest du die doppelte Menge der Zutaten verwenden.

 

VIDEO ZUM REZEPT

Schneller Apfelauflauf

ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN

 

DER HERMANN-KUCHEN (GRUNDTEIG)

ZUBEREITUNG

1.
SCHRITT

Trockenhefe und Zucker mit lauwarmem Wasser (1) auflösen und Weizenmehl unterrühren. Diese Mischung lässt man an einem warmen Ort 2 Tage gären. Die Masse wird jeden Tag umgerührt. Danach stellt man diesen Grundteig für weitere 2 Tage in den Kühlschrank. Dann gibt man Wasser (2) und Mehl zu und stellt den Teig für weitere 6 Tage in den Kühlschrank. Am 10. Tag ist der Grundteig fertig.

2.
SCHRITT

Je nach Instruktionen im “Hermann-Brief” werden unter die verbliebene Teigmasse 2 Eier, 2 Teelöffel Backpulver, ½ Tasse Zucker, 2 Tassen Mehl, sowie 1 Teelöffel Zimt, 1 Tasse gemahlene Nüsse, 1 Tasse Rosinen und ½ Tasse Öl gemischt. Bei 180 Grad etwa 45 Minuten backen.

 

“Hermann” ist ein Freundschaftskuchen, der nach dem Kettenbriefprinzip weitergegeben wird. Normalerweise erhält man den Teig von Freunden zusammen mit einem sogenannten Hermann-Brief, in dem genaue Instruktionen stehen. Der Teig muss zehn Tage lang “gepflegt” werden, bevor er fertig ist. Bevor der Kuchen gebacken wird, wird eine Teigportion abgeteilt und wiederum zusammen mit einem Hermann-Brief weitergegeben.

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

 

DOPPELDECKER MARMELADEN-KEKSE

ZUBEREITUNG

1.
SCHRITT

Butter, Mehl, Zucker, Nüsse zu einem festen Teig verarbeiten und zu einer Kugel formen. Dann in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde in den Kühlschrank legen.

2.
SCHRITT

Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf ausrollen. Nicht zu dünn, sonst brechen die Kekse nach dem Backen zu schnell.

3.
SCHRITT

Jeweils pro Keks einen Boden und einen Ring für darauf ausstechen.

4.
SCHRITT

Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und bei 175°C (Ober-/Unterhitze) für 10-12 Minuten backen. Vorsichtig nachschauen, dass die Kekse nicht zu dunkel werden.

5.
SCHRITT

Nach dem Backen erst auskühlen lassen, bevor diese weiterverarbeitet werden, da die Kekse sehr mürbe sind.

6.
SCHRITT

Den Boden mit Marmelade bestreichen, den Ring darauf legen, leicht festdrücken und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

 

Es ist egal, was für Marmelade benutzt wird, aber am besten eine ohne großere Stücke, sonst lässt sich der Ring schlecht darauf setzen und bricht beim Andrücken evtl.

ZUTATEN FÜR 1 PORTION

 

BISKUIT-BODEN (GRUNDREZEPT)

ZUBEREITUNG

1.
SCHRITT

Springform einfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Derweil wird der Backofen auf 200 Grad Celsius vorgeheizt.

2.
SCHRITT

Die Eier in Eigelbe und Eiweiße trennen. Die Eigelbe werden mit der Hälfte des Zuckers sowie mit dem Vanillezucker schaumig gerührt, bestenfalls in einem Mixer. Die Creme verfärbt sich zunächst gelblich, wird später aber nahezu weiß und schlägt dicke Blasen. Dann ist die Creme gelungen.

3.
SCHRITT

In einer weiteren Schüssel werden nun die sechs Eiweiße zu Eischnee geschlagen – dabei müssen alle Utensilien fettfrei sein! Hat der Eischnee eine lockere Konsistenz, gibt man behutsam den restlichen Zucker hinzu und schlägt die Masse steif.

4.
SCHRITT

Jetzt wird der Eischnee auf die Eigelbcreme gegeben und langsam und mit großzügigen Bewegungen mit dem Schneebesen untergeschlagen. Nicht schnell schlagen, das zerstört den Eischnee!

5.
SCHRITT

Jetzt werden das Mehl und die Speisestärke über die Eimasse gesiebt und ebenfalls mit einem Schneebesen unter großzügigen Bewegungen untergerrührt.

6.
SCHRITT

Abschließend den Teig in eine Springform füllen, glatt streichen und auf der mittleren Schiene etwa 25 bis 30 Minuten backen. Nach 25 Minuten mit einem Holzstäbchen in den Teig stechen – ist der Teig fertig, bleiben nur einige trockene Krümel am Holzstäbchen hängen.


Tipp: Ist der Boden im Backofen, sollte man während der ersten 15 Minuten nicht (!) die Türe öffnen – sonst könnte der Teig zusammenfallen. Wer’s schokoladig mag, nimmt 50 bis 60 Gramm Kakao dazu – und zwar, wenn das Mehl und die Speisestärke untergehoben werden.

ZUTATEN FÜR 1 PORTION

 

MEXIKANISCHE SCHOKOLADENTORTE

ZUBEREITUNG

1.
SCHRITT

Mehl, Zucker, Salz, Eigelb, Cacao und Butter in Stückchen zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

2.
SCHRITT

Springform (24 cm Ø) fetten. Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche rund (ca. 28 cm Ø) ausrollen. Form damit auslegen. Rand andrücken und den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen. Backpapier auf den Teig legen, Trockenerbsen einfüllen.

3.
SCHRITT

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 15 Minuten backen. Trockenerbsen mit dem Backpapier entfernen, weitere 10-15 Minuten backen, auskühlen lassen.

4.
SCHRITT

Schokolade grob hacken. Sahne erhitzen. Schokolade und Vanillin-Zucker zugeben und darin schmelzen. Ca. 30 Minuten abkühlen lassen, dabei immer wieder umrühren. Schoko-Sahne in die Form füllen und mind. 4 Stunden kalt stellen. Tarte mit Cacao bestäuben.

ZUTATEN FÜR 16 PORTIONEN

 

VEGANE CHOCOLATE CHIP COOKIES

ZUBEREITUNG

1.
SCHRITT

Den Ofen auf 190°C vorheizen. Die Margarine sollte Zimmertemperatur haben, damit sie beim Verarbeiten weich ist.

2.
SCHRITT

Die Margarine so lange zusammen mit dem braunen und weißen Zucker sowie dem Vanillezucker mixen, bis eine cremige Masse entsteht. Mehl, Natron und Salz in einer separaten Schüssel miteinander vermengen. Im Anschluss gut mit der Margarine-Zucker-Mischung mixen. Die Schokolade in kleine Stückchen hacken und zusammen mit den gehackten Walnüssen unterheben.

3.
SCHRITT

Backpapier auf ein Blech legen. Mit einem Teelöffel kleine Teighäufchen in gleichmäßigen Abständen auf das Backpapier verteilen und leicht platt drücken. Für 10-12 Minuten backen. (Die Kekse sollten nicht braun werden. Nicht erschrecken, wenn sie noch sehr weich sind beim Herausnehmen. Nach dem Abkühlen werden sie härter, bleiben aber im Inneren weich.)

ZUTATEN FÜR 20 PORTIONEN

 

SACHERTORTE

ZUBEREITUNG

1.
SCHRITT

Die Kochschokolade anwärmen. Die Butter mit dem Vanillezucker schaumig schlagen, nach und nach die Eigelbe einrühren, dann die vorgewärmte Schokolade dazugeben und gut durchmengen.

2.
SCHRITT

Das Eiweiß mit dem Kristallzucker zu einem schmierigen Schnee aufschlagen und vorsichtig unterheben. Zuletzt das Mehl einrühren.

3.
SCHRITT

Die Masse in die gut mit Butter befettete Tortenform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 170° C etwa eine Stunde backen; während der ersten 15 Minuten die Backofentür fingerbreit offen lassen. Die fertige Torte stürzen und auskühlen lassen.

4.
SCHRITT

Die Marillenmarmelade auf ca. 70 Grad erhitzen. Die Torte in der Mitte durch schneiden, die untere Hälfte mit Marmelade bestreichen, die Torte wieder zusammensetzen und außen überall gut mit Marmelade einstreichen, anschließend mindestens zwei Stunden trocknen lassen.

5.
SCHRITT

Für die Glasur den Zucker mit dem Wasser etwa fünf Minuten kochen und anschließend etwas abkühlen lassen. Die Schokolade im Wasserbad aufweichen und mit der noch warmen Zuckerlösung gut verrühren, sodass eine dickflüssige, glatte Glasur entsteht; sollte sie zu dick sein, mit etwas Wasser verdünnen. Die noch lippenwarme Glasur über die Torte gießen und rundum glatt verstreichen.

6.
SCHRITT

Die Sachertorte kühl stellen, bis die Glasur getrocknet ist, dann erst in 12 Tortenecken schneiden und nach Belieben mit Schlagobers garniert servieren.

7.
SCHRITT

Geschichte: Die Original Sacher-Torte wird auch heute noch nach dem streng gehüteten Originalrezept hergestellt.

ZUTATEN FÜR 12 PORTIONEN

 

FRUCHTIGES BEERENSORBET

ZUBEREITUNG

1.
SCHRITT

Wasser mit Zucker und Zitronenschale zum Kochen bringen und etwa 5 Min. ohne Deckel zu einem Sirup einkochen lassen. Den Sirup abkühlen lassen und die Zitronenschale entfernen.

2.
SCHRITT

Beeren von den Stielen zupfen und mit der Hälfte des Sirups mit einem Pürierstab pürieren. Wer keine Schalenreste und Kerne in seinem Sorbet haben möchte, streicht die Masse durch ein Sieb. Dann den restlichen Sirup unterrühren.

3.
SCHRITT

Die Masse in eine gefrierfeste Schüssel (z. B. Kunststoff) geben und 1 Stunde gefrieren lassen, dann umrühren und die Masse noch weitere 2 Stunde gefrieren lassen. Mehrmals umrühren, sodass eine cremige Masse entsteht.

4.
SCHRITT

Bitte kalkulieren Sie für die Zubereitung einige Stunden Kühlzeit mit ein.

5.
SCHRITT

Tipp: Anstelle von Beeren können auch andere Früchte verwendet werden. Wer keine Zeit hat das Sorbet lange zu kühlen, püriert einfach halbgefrorene Früchte mit dem Sirup.

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN