Ofenkürbis mit Feta

Zutaten für 2 Portionen

  • 1Hokkaido
  • 3EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Thymian
  • 50Gramm Walnüsse
  • 2EL Honig
  • 150Gramm Feta

Zubereitung

Den Kürbis waschen, halbieren und mit einem Löffel aushöhlen. Wenn ihr einen anderen Kürbis als den Hokkaido verwendet, müsst ihr ihn vorher schälen. Die Kerne nicht wegwerfen, sie können später noch verwendet werden (siehe Tipp). Anschließend das Kürbisfleisch in Würfel oder Spalten schneiden.

Die Kürbisspalten bzw. -würfel in einer Schüssel mit der Marinade aus Öl, Honig und Gewürzen vermengen. Alles auf einem Backblech oder in einer Auflaufform verteilen und die Walnüsse darüber streuen. Die Kürbisse sollten nicht übereinander, sondern nur nebeneinander liegen.

Bei 200 Grad (Umluft) den Kürbis 30 Minuten im Ofen garen. Danach den Feta hinzugeben und weitere 10 Minuten backen.

Da haben wir den Salat Veggie-Klappstulle

Zutaten für 4 Stück

  • 2 Möhren
  • 1 kleine Rote Bete
  • 1 rote Zwiebel
  • 8 Radieschen
  • 2-4 Salatblätter (z. B. Eisberg)
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Dose (425 ml) Kichererbsen
  • 1 TL Sambal Oelek
  • 3 EL Schmand
  • 3 EL Limettensaft
  • 1 EL Sesamöl
  • Salz und Zucker
  • 8 Scheiben Bauernbrot

Zubereitung

  1. 2 Möhren, 1 kleine Rote Bete, 1 rote Zwiebel und 8 Radieschen putzen und waschen bzw. schälen. Alles in feine Streifen raspeln. 2–4 Salatblätter (z. B. Eisberg) waschen, trocken schleudern und in dünne Streifen schneiden. ½ Bund Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.
  2. 1 Dose (425 ml) Kicher­erbsen kalt abspülen und abtropfen lassen. Hälfte der Kichererbsen, 1 TL Sambal Oelek und 3 EL Schmand pürieren. Für die Marinade 3 EL Limettensaft, 1 EL ­Sesamöl, etwas Salz und ½ TL Zucker verrühren. ­Gemüsestreifen und übrige ­Kichererbsen damit mischen.
  3. 8 Scheiben Bauernbrot toasten. Mit der Kichererbsencreme bestreichen. Erst Salat-, dann die Rote-Bete-, Möhren-, Zwiebel- und Radieschenstreifen auf 4 Brotscheiben schichten. Marinierte Kichererbsen und Petersilie daraufgeben. Mit Rest Brot abdecken.

Sommer trifft Herbst: Gnocchi-Salat mit Birne

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Aubergine
  • 1 Zucchini
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 500 g Gnocchi (Kühlregal)
  • 1 Radicchio
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Birne
  • 2-3 EL Rotweinessig
  • 4 EL Nuss-Kern-Mix
  • 150 g Ziegenfrischkäse-Taler

Zubereitung

  1. Aubergine und Zucchini putzen, waschen und in Scheiben schneiden. In 3 EL heißem Öl portionsweise unter Wenden ca. 4 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gnocchi in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen.
  2. Radicchio putzen, waschen und in Streifen schneiden. Gurke waschen, evtl. schälen und würfeln. Birne waschen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Essig, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker verrühren. 3 EL Öl darunterschlagen.
  3. Gnocchi abgießen. Nuss-Mix in einer Pfanne ohne Fett rösten. Mit 1 TL Zucker bestreuen und kurz karamellisieren. Die vor­berei­teten ­Zutaten mit Dressing mischen. Mit Nuss-Mix und zerbröckeltem Käse bestreuen.

Herbst-Pizza

Zutaten für 2 Personen

  • 250 g Mehl
  • 1/2 Tüte Trockenhefe
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • 2 mittelgroße Birnen (à ca. 175 g)
  • 50 g Rauke
  • 100 g Gorgonzola Käse (italienischer Blauschimmelkäse)
  • 6 Scheiben Wildschweinsalami (à ca. 10 g)

Zubereitung

Mehl und Trockenhefe in einer Schüssel verrühren. 125 ml Wasser, Öl und Salz zufügen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. An einem warmen Ort zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.

Inzwischen Birnen schälen, in Spalten schneiden und das Kerngehäuse entfernen. Teig auf einem Backblech rund ausrollen (ca. 30 cm Ø). Birnen darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C/ Gas: Stufe 4) auf der unteren Schiene 20-25 Minuten backen.

Inzwischen Rauke putzen, waschen und abtropfen lassen. Gorgonzola in dünne Scheiben schneiden und ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit auf der Pizza verteilen.

Pizza aus dem Ofen nehmen, mit Salami und Rauke belegen und servieren

Pfifferlings-Maronen-Frikassee

Zutaten für 4 Portionen

  • 80Gramm Butter
  • 3Schalotten (gehackt)
  • 24Maronen (geschält und vorgegart, klein geschnitten)
  • 400Gramm Pfifferlinge (frisch)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1Bund Schnittlauch (2 ganze Blütenschäfte zum Garnieren, den Rest in kurze Röllchen geschnitten)
  • Brathähnchen (oder Omelett nach Belieben, zum Servieren)

Zubereitung

Die Butter bei mittlerer Hitze in einer großen Pfanne zerlassen, bis sie aufschäumt. Die Schalottenwürfel darin etwa zwei Minuten andünsten, ohne dass sie Farbe annehmen. Die Maronenstücke zugeben und fünf Minuten anbräunen. Die Pfifferlinge zufügen und bei starker Hitze unter ständigem Rühren weitere drei Minuten mitbraten. Salzen und pfeffern. Die Pfanne vom Herd nehmen.
Die heißen Pfifferlinge und Maronen, mit Schnittlauch bestreut, als Vorspeise oder Beilage zu einem Brathähnchen oder Omelett servieren.

Herbst-Burger mit Apfel-Zimt-Chutney

Zutaten für 3 Portionen

Für den Burger:

  • 500Gramm Rinderhackfleisch
  • 1TL Meersalz
  • 1TL grüne Pfefferkörner
  • 3Knoblauchzehen
  • 1EL Sonnenblumenöl
  • 6Scheiben Cheddar
  • 6Blätter Feldsalat (Blattrosetten)
  • 3Brötchen (Burger Buns)

Apfel-Zimt-Chutney

  • 3Zwiebeln
  • 2Äpfel
  • 3EL Sonnenblumenöl
  • 10Walnüsse
  • 100Gramm brauner Zucker
  • 100Milliliter Birnen Balsamico (oder ein anderer fruchtiger Balsamico)
  • 1TL Zimt
  • 0,5TL Meersalz
  • 0,5TL Pfeffer

Zubereitung

Herbst-Burger

Die Pfefferkörner in einem Mörser zerstoßen. Das Rinderhackfleisch in eine Schüssel geben und mit Meersalz und den zerstoßenen Pfefferkörnern würzen.
Den Knoblauch fein hacken und ebenfalls unter die Hackfleischmasse kneten.
Anschließend Burger Patties formen und mit Sonnenblumenöl einstreichen.
Die Burger Patties werden nun bei ca. 190 bis 220 Grad auf dem Grill bei direkter Hitze zuerst 5 Minuten von einer Seite gegrillt. Dies gelingt natürlich auch in der Pfanne.
Nach dem Wenden mit jeweils zwei Cheddar-Scheiben belegen und weitere fünf Minuten grillen.
Währenddessen werden die Burger Buns mit der Schnittseite nach unten auf direkter Hitze etwas angeröstet.
Nun kann der Burger belegt werden. Dazu den Boden des Buns mit etwas Feldsalat belegen, anschließend das Patty daraufsetzen und das Apfel-Zimt-Chutney darübergeben. Zum Schluss die Oberseite des Buns daraufsetzen.

Apfel-Zimt-Chutney

Die Äpfel vierteln und das Kernhaus entfernen, schälen sowie in kleine Würfel schneiden.
Die Zwiebeln ebenfalls in kleine Würfel schneiden, die Walnüsse hacken.
Das Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten.
Die Äpfel und die Walnüsse dazugeben, kurz unterrühren und mit Zucker karamellisieren.
Mit Balsamico ablöschen, den Zimt unterrühren und ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Winterburger

Zutaten für 4 Personen

  • 600 g Hirschgulasch
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Ei (Größe M)
  • 3 EL Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 125 g Camembert
  • 2 EL Mehl
  • 4 Laugenbrötchen (à ca. 50g)
  • 30 g Feldsalat
  • 2 EL körniger Senf
  • 2 EL angedickte Preiselbeeren

Zubereitung

  1. Für die Frikadellen Wildfleisch waschen, trocken tupfen und durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen. 1 Zwiebel schälen und fein würfeln. Fleisch, Zwiebel, Ei und Semmelbrösel vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Daraus 4 flache Frikadellen formen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Frikadellen darin portionsweise von jeder Seite 3–4 Minuten goldbraun braten. Camembert in Scheiben schneiden, kurz vor Ende der Bratzeit auf die Frikadellen legen.
  3. Restliche Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden, Mehl in eine Schüssel geben und Zwiebelringe darin wenden. 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin unter Wenden ausbacken. Brötchen aufschneiden.
  4. Salat putzen, waschen und trocken schütteln. Untere Brötchenhälften mit grobem Senf bestreichen. Salat, Frikadellen und Zwiebelringe daraufschichten. Preiselbeeren darauf verteilen, obere Brötchenhälften auflegen.

Geschmortes 12 Stunden-Filet

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Champignons
  • 500 g Porree (Lauch)
  • 2 (à 300 g) Schweinefilets
  • Salz
  • 2 EL Rapsöl
  • 500 g Schlagsahne

Zubereitung

  1. Pilze säubern, putzen und halbieren. Porree putzen, in Ringe schneiden und gründlich waschen. Fleisch waschen, trocken tupfen und mit Salz würzen. Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch darin rundherum kräftig anbraten. Pilze und Porree dazugeben und kurz mitbraten. Mit Sahne ablöschen, aufkochen und ca. 15 Minuten schmoren.
  2. Bräter mit Inhalt abkühlen und über Nacht kalt stellen.
  3. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 20-30 Minuten fertig schmoren. Fleisch herausnehmen, an einem warmen Ort kurz ruhen lassen und in Scheiben schneiden. Mit dem Sahne-Gemüse anrichten. Dazu schmeckt Reis.

Ofengemüse mit Chilidressing

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg Kürbis (z. B. Hokkaido)
  • 750 g Blumenkohl
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 50 g Cashewkerne
  • 2 EL Kokoschips
  • 1 rote Chilischote
  • 4 Stiel/e Minze, Koriander und Thai-Basilikum
  • 3 EL Limettensaft
  • 1 EL Rohrohrzucker

Zubereitung

 

  1. Ofen vorheizen (E-Herd: 220 °C/­Umluft: 200 °C/Gas: s. Hersteller). Kürbis waschen, entkernen und in Stücke schneiden. Den Blumenkohl putzen, waschen, in Röschen teilen. Beides mit 3 EL Öl, Salz und Pfeffer auf einem Backblech mischen. Im heißen Ofen ca. 30 Minuten backen.
  2. Inzwischen die Cashewkerne und Kokoschips in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Chilischote putzen, waschen, entkernen und hacken. Kräuter waschen, Blättchen abzupfen. Koriander hacken. ­Limettensaft, Zucker, Chili, Koriander, Salz, Pfeffer und 2 EL Öl verrühren. Gemüse damit beträufeln. Mit Nüssen, Chips und übrigen Kräutern bestreuen.

Gebratene Steinpilze mit Thymian

Zutaten für 4 Portionen

  • 400Gramm Steinpilze (oder Kräuterseitlinge)
  • 1Zwiebel
  • 3Thymian (Zweige)
  • 30Gramm Butterschmalz
  • Meersalz (grob)
  • Pfeffer (frisch gemahlen)

Zubereitung

Die Steinpilze putzen und je nach Größe der Länge nach vierteln oder halbieren. Zwiebel abziehen, halbieren und fein würfeln. Thymian abspülen, trocken tupfen und die Blättchen von den Zweigen zupfen.

Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin scharf anbraten. Zwiebelwürfel und Thymian dazugeben und glasig dünsten. Die Steinpilze mit Salz und Pfeffer würzen und frisch aus der Pfanne servieren.