Frikadellen in Gurken Zwiebelsoße

Zutaten

500 g Hackfleisch, gemischt
1 Brötchen, altbacken
1 Ei(er)
1 Zwiebel(n)
1 TL Butter
Salz und Pfeffer
2 EL Öl (Sonnenblumenöl)
Senf
4 Gewürzgurke(n)
2 Zwiebel(n)
1 Becher Crème fraîche
1 TL Senf
1 EL Tomatenmark
100 ml Wein, weiß
1 TL Mehl
Salz und Pfeffer
Gurkenflüssigkeit

Zubereitung

Das Brötchen in Wasser einweichen und ausdrücken. Die Zwiebel pellen, fein würfeln und in der Butter glasig dünsten. Aus Hackfleisch, ausgedrücktem Brötchen, Zwiebel und Ei einen Fleischteig kneten. Mit Senf, Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Aus der Masse 8 Frikadellen formen. Diese in Öl auf beiden Seiten knusprig braun braten. Dann aus der Pfanne nehmen.

Die Zwiebeln pellen, in Streifen schneiden und im verbliebenen Bratfett glasig dünsten. Die Gewürzgurken ebenfalls in Streifen schneiden und in die Pfanne geben. Das Mehl darüberstreuen und etwas anschwitzen lassen.

Mit Wein und etwas Gurkenwasser ablöschen, Creme fraiche, Senf und Tomatenmark unterrühren und 5 Minuten durchkochen. Die Frikadellen in die Soße geben und 10 Minuten ziehen lassen.

Dazu passen Salzkartoffeln.

Guten Appetit

Speck Frikadellen auf Rahm Porree

Zutaten

1 Brötchen, vom Vortag
4 kleine Zwiebel(n)
100 g Speck, geräuchert, durchwachsen
1 kg Porree
250 ml Gemüsebrühe (Instant)
600 g Hackfleisch vom Rind
1 Ei(er)
Salz und Pfeffer, schwarz
2 EL Öl
100 g Schlagsahne
1 EL Mehl
Muskat, gerieben
1/2 Bund Petersilie

Zubereitung

Brötchen in lauwarmem Wasser einweichen. 2 Zwiebeln fein würfeln, die übrigen in dünne Ringe schneiden. Speck in feine Würfel schneiden und in einem Topf knusprig ausbraten, herausnehmen und beiseite stellen.
Porree putzen und gründlich waschen. In grobe Ringe schneiden. Hackfleisch, das ausgedrückte Brötchen, Ei, Zwiebelwürfel und die Hälfte der Speckwürfel verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus dem Teig 8 flache Frikadellen formen.
Porree im Speckfett andünsten. Mit Brühe ablöschen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Frikadellen im heißen Öl von jeder Seite ca. 8-10 Minuten braten. Zwiebelringe 5 Minuten vor Ende der Bratzeit zufügen und goldbraun braten.
Sahne und Mehl verquirlen und in das Porreegemüse rühren. Aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Petersilie waschen und hacken.
Porreegemüse, Frikadellen und Zwiebelringe auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Mit Petersilie und restlichem Speck bestreuen.
Dazu schmecken Salzkartoffeln.

Guten Appetit

Grünkern Frikadellen mit Joghurtsauce

Zutaten

125 g Grünkern (Grünkernschrot od. Grünkerngries)
500 ml Wasser, kochendes
1 Würfel Gemüsebrühe
1 Lorbeerblätter
1 große Zwiebel(n)
1 Ei(er)
50 g Walnüsse, gehackte
50 g Käse, gerieben
1 Pkt. Petersilie, tiefgekühlt od. entsprechende Menge frisch
1 EL Majoran
Kräutersalz
Pfeffer, aus der Mühle
Öl (Olivenöl), reichlich
1 Becher Joghurt
1 Zehe/n Knoblauch
1 Schalotte(n)
etwas Zitronensaft
etwas Zucker

Zubereitung

Den Grünkernschrot in kochendes Wasser mit dem Lorbeerblatt einrühren u. 20 Min. auf kleiner Stufe einkochen (aufpassen, dass nichts anbrennt). Den fertigen Teig abkühlen lassen.
In den abgekühlten Teig die anderen Zutaten einrühren, wobei zu beachten ist, dass die Zwiebeln ganz klein geschnitten werden. Es können noch weitere Zutaten hinzugefügt werden wie Haferflocken, Sesamkörner, Buchweizen (diesen mit dem Grünkernschrot einkochen). Der Geschmack ändert sich nicht, es wird dadurch nur noch gesünder.

Aus der fertigen Masse Frikadellen formen und in Olivenöl von beiden Seiten braten (Dauer auf jeder Seite 5-10 Min.) bei mittlerer Hitze. Dazu kann eine Joghurtsauce gereicht werden, die aus Joghurt, Sahne, Creme fraiche, Sauerrahm etc., sowie einer Knoblauchzehe, Kräutersalz u. Pfeffer und etwas Zitronensaft, Zucker und Schalotte zusammengestellt wird. Super schmecken die Frikadellen auch kalt als Snack zwischendurch. Deshalb mache ich gleich immer die doppelte Menge. Dazu kann auch noch Blattspinat, der mit Knoblauch, Zwiebeln, Salz, Pfeffer und Muskat angereichert wurde, gereicht werden.

Guten Appetit

Blitzschnelle Frikadellen ohne Brot

Zutaten

500 g Hackfleisch vom Rind
200 g Hüttenkäse
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Ei(er)
1 TL Paprikapulver, scharfes
1/2 TL Pfeffer, schwarzer
4 Spritzer Maggi
1 EL Gemüsebrühe, gekörnte
Öl zum Braten
saure Sahne für die Sauce

Zubereitung

Die Zwiebel klein würfeln und zusammen mit dem Hackfleisch, dem Hüttenkäse, dem Ei und den Gewürzen zu einem Teig vermischen. Wenn man dieses Rezept ein paar Mal gemacht hat, dauert es nur wenige Minuten.

In der beschichteten Pfanne mit etwas Öl 4-5 Frikadellen braten. Man kann aus dem Teig auch einen leckeren Hackbraten (im Ofen bei 180° ca. 30 Minuten) machen oder Paprikaschoten damit füllen. In der Pfanne bildet sich durch den Hüttenkäse eine leckere Sauce. Diese mit etwas saurer Sahne abbinden.

Tolle Frikadellen bei Trennkost, da ohne Kohlehydrate. Schmecken auch kalt sehr gut.

Guten Appetit

Gyros Makkaroni Auflauf

Zutaten

200 g Makkaroni, kurze
200 g Kirschtomate(n)
1 m.-große Zucchini
1 Bund Lauchzwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), rote
500 g Gyrosfleisch, fertiges, TK oder von der Fleischtheke
100 ml Sahne
300 ml Wasser
150 g Edamer Käse oder Gouda, gerieben
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
1 EL Mehl oder mehr, nach Bedarf
Gemüsebrühepulver
Fett für die Form
Öl

Zubereitung

Die Nudeln in Salzwasser bissfest kochen. Abtropfen lassen. Das Gemüse waschen und putzen, die Tomaten halbieren, die Zucchini längs halbieren und in Scheiben schneiden, die Lauchzwiebeln in Ringe, die Paprikaschote dritteln und in Streifen schneiden.

Das Gyrosfleisch in Öl anbraten, dann herausnehmen und kurz beiseitestellen. Das Gemüse im Bratsatz anbraten, dann das Fleisch wieder dazugeben, Mehl darüber stäuben, kurz anschwitzen und mindestens 300 ml Wasser (je nachdem, wie viel Soße Ihr haben wollt), Sahne und Gemüsebrühe einrühren, aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und süßem Paprikapulver abschmecken.

Nudeln, Gyros und 2/3 vom Käse abwechselnd in eine gefettete Form schichten, den übrigen Käse darüber streuen. Im vorgeheizten Backofen (Ober/Unterhitze 200°, Umluft 175°, Gas Stufe 3) ca. 20 Minuten überbacken.

Guten Appetit

Fitness Eiweißbrot

Zutaten

50 g Weizenkleie
300 g Magerquark
100 g Leinsamen, geschrotet
100 g Mandel(n), gemahlen
5 Eiweiß
1 Pck. Backpulver
1 Handvoll Haselnüsse oder Sonnenblumenkerne
1 TL Salz

Zubereitung

Die Zubereitung ist wirklich super easy! Ihr könnt alle Zutaten direkt in eine Schüssel geben. Stellt dafür eure Schüssel auf die Küchenwaage. Ihr könnt den Teig mit einem Handschneebesen oder einem Löffel verrühren.
Ich habe nur eine 20 cm Springform gehabt, leider keine Kastenform, aber das ist gar kein Problem. Die Spring- oder Kastenform legt ihr mit Backpapier aus. Hierfür zerknüllt ihr das Papier. Anschließend lässt es sich besser in die Springform legen.

Nachdem ihr den Brotteig in die Form gefüllt habt, könnt ihr noch Sonnenblumenkerne oder jede Art von Nüssen oder Kernen darauf streuen.

Das Brot wird bei 170 °C Ober-/Unterhitze 50 – 60 Minuten gebacken.

Auch in einem Eiweißbrot stecken Kohlenhydrate drin, jedoch nicht viele. Das Brot hat gesunde Fette durch die Samen und Kerne und vor allem viel Eiweiß.
Genießt euer Fitness Eiweißbrot mit einem frischen Kräuterquark vor und nach dem Training, zum Frühstück oder zum Abendbrot.

Hinweis von Chefkoch.de: Da in Leinsamen der Gehalt an Cadmium relativ hoch ist, empfiehlt das Bundeszentrum für Ernährung nicht mehr als 20 g Leinsamen pro Tag zu sich zu nehmen. Entsprechend sollte man hier den täglichen Brotverzehr einteilen.

Guten Appetit

Szegediner Kasseler Gulasch

Zutaten

1 kg  Kasselernacken (ohne Knochen)
3  Zwiebeln
1 Glas (370 ml)  geröstete roter Paprika
1,2 kg  Kartoffeln
3–4 EL  Öl
2–3   Lorbeerblätter
Salz
Pfeffer
1–2 TL  Zucker
2 Dose(n) (à 580 ml)  mildes Weinsauerkraut
900 ml  Gemüsebrühe
1 EL  Kümmelsaat
4 Stiel(e)  Petersilie

Zubereitung

1.Fleisch waschen, trocken tupfen und in Würfel (Gulaschgröße) schneiden. Zwiebeln schälen und grob würfeln. Paprika in ein Sieb gießen, abtropfen lassen und grob würfeln. Kartoffeln schälen, waschen, je nach Größe halbieren oder vierteln.
2.Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch darin unter Wenden kräftig anbraten. Kartoffeln, Lorbeer und Zwiebeln zufügen und kurz mitbraten, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Sauerkraut zerzupfen und zufügen.
3.Mit Brühe ablöschen. Kümmel und ca. die Hälfte des Paprikas zufügen.
4.Aufkochen und zugedeckt ca. 45 Minuten schmoren, dabei ab und zu umrühren. Ca. 5 Minuten vor Ende der Schmorzeit die restliche Paprika zufügen. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Gulasch mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
5.Mit Petersilie bestreut anrichten.

Guten Appetit

Buletten mit Weißkohl

Zutaten

2 Möhre(n)
1/2  Knollensellerie
1 Zwiebel(n)
250 g Hackfleisch
1 Eiweiß
1 Brötchen
1/2 Kopf Weißkohl
250 ml Sahne
300 ml Milch, oder Wasse, je nach Geschmack
Salz und Pfeffer
evtl. Käse, gerieben

Zubereitung

Die Möhren, Sellerie und Zwiebel klein schneiden und in einer Pfanne ca. 3 Minuten andünsten. In der Zwischenzeit das Hackfleisch normal verarbeiten, d. h. mit dem in Wasser eingeweichten Brötchen, 1 Ei, Salz und Pfeffer vermengen. Das Fleisch kann ganz nach Geschmack gewürzt werden (evtl. noch mit Majoran, Senf…). Das angeschmorte Gemüse mit dem Fleisch mischen. Anschließend Buletten formen.

Den Weißkohl klein schneiden, den Strunk hierbei bitte entfernen, in einer Pfanne anbraten und in eine kleine Auflaufform geben. Milch oder Wasser und Sahne mischen und über den Weißkohl geben. Die Buletten obenauf legen und 30 Minuten bei 200 Grad backen, dabei einmal wenden. Wer möchte, kann in den letzten Minuten noch etwas geriebenen Käse darüber streuen.

Schmeckt gut mit Kartoffelbrei, geht aber auch vollkommen ohne Kartoffeln.

Guten Appetit

Wurstgulasch nach Truckerart

Zutaten

500 g Wurst (Knacker), Bockwurst oder Fleischwurst
Öl (Rapsöl)
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), (rot)
1 EL Tomatenmark
1 Zehe/n Knoblauch
1 TL Senf, (mittelscharf)
1 Becher Crème fraîche
3 TL Gulaschgewürz
1 Msp. Peperoni, geschroteten oder Chily (SEHR SCHARF)
100 g Champignons, (frisch oder auch aus der Dose)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Wurst in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Paprikaschote putzen und würfeln, die Pilze ebenfalls putzen und würfeln (bei frischen Pilzen ) ansonsten geschnittene Pilze aus der Dose nehmen, 1 Knoblauchzehe klein würfeln.
Die Wurst nun in einer Pfanne mit Rapsöl anbraten und anschließend herausnehmen und an die Seite stellen. In der gleichen Pfanne nun die Zwiebeln, Paprika und Pilze und die Knoblauchzehe anschwitzen. anschließend mit 375ml Wasser auffüllen.
Das Tomatenmark, den Senf und das Gulaschgewürz hinzufügen und die Wurstwürfel wieder dem Gemüse beigeben. Anschließend eine Messespitze geschroteten Peperoni sowie ein Becher Creme fraiche hinzufügen und kurz aufkochen lassen, abschmecken.

Guten Appetit

Paprika Nudelsalat

Zutaten

500 g Nudeln, griechische (Kritharaki)
200 g Käse, Gouda
200 g Kochschinken
1 Paprikaschote(n), gelbe
1 Paprikaschote(n), rote
1 Paprikaschote(n), grüne
5 Pck. Dressing, (Salatkrönung Paprika Kräuter)
15 EL Wasser
15 EL Öl

Zubereitung

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und erkalten lassen.
Kochschinken und Paprika in sehr feine Würfel schneiden. Gouda raspeln oder in sehr feine Würfel schneiden.
Die Salatkräuter mit Wasser und Öl verrühren.
Alles mit den Nudeln mischen.

Guten Appetit