Author - admin

Tomaten Currysuppe mit Ziegenfrischkäse

Zutaten

1   Zwiebel
1   Knoblauchzehe
3 EL  Olivenöl
1 EL  Tomatenmark
1 EL  Mehl
2 EL  Currypulver
1 Dose(n) (850 ml)  Tomaten
400 ml  Gemüsebrühe
1   unbehandelte Zitrone
6 Stiel(e)  Thymian
Salz
Pfeffer
1–2 EL  Honig
100 g  Ziegenfrischkäse

Zubereitung

1.Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. 1 EL Öl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin ca. 3 Minuten unter Rühren andünsten. Tomatenmark, Mehl und Curry dazugeben und kurz mit andünsten.
2. Tomaten und Brühe dazugeben, aufkochen und ca. 15 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln. Zitrone heiß waschen, trocken reiben. Schale mit einem Zestenreißer in dünnen Streifen abziehen. Frucht halbieren und Saft auspressen.
3. Thymian waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen. Zitronenzesten und Thymian fein hacken, in eine Schale geben und mit 1–2 EL Zitronensaft und 2 EL Öl verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
4. Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken. Käse über die Suppe bröseln und etwas Gremolata daraufgeben.

Guten Appetit

Salattorte klassisch

Zutaten

für 8-12 Stücke:

5 Eier (Größe M)
1–2 Knoblauchzehen
250 g Schmand
5 EL heller Balsamico-Essig
1 EL mittelscharfer Senf
175 ml Salatcreme (10 % Fett)
Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker
1 Eisbergsalat (ca. 550 g)
6 Tomaten (à ca. 80 g)
8 Scheiben Gouda-Käse (à ca. 35 g)
100 g geräucherter Putenbrust-Aufschnitt
125 g Radieschen
1/2 Salatgurke (ca. 260 g)
1/2 Beet Kresse

So wird’s gemacht:

 

1.Eier in Wasser ca. 9 Minuten hart kochen. Knoblauch schälen und fein hacken. Mit Schmand, Essig, Senf und Salatcreme verrühren. Dressing mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Salat waschen und gut abtropfen lassen. Strunk herausschneiden und 6–8 der äußeren Salatblätter vorsichtig ablösen (dürfen nicht kaputt gehen). Restlichen Salat in feine Streifen schneiden. Tomaten in dünne Scheiben schneiden. Eier abgießen, abschrecken, abkühlen lassen, pellen und in Scheiben schneiden.

2.Boden und Rand einer Springform (24 cm Ø) vorsichtig mit den Salatblättern auslegen, so dass die Form vollständig ausgekleidet ist. Boden der Salattorte dünn mit dem Dressing einstreichen. Mit der Hälfte der Käsescheiben belegen. Putenaufschnitt gleichmäßig darauf verteilen. Restliche Zutaten einschichten, mit Käse abschließen und restliches Dressing dünn daraufstreichen. Ca. 45 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen.

3.Inzwischen Radieschen waschen, putzen und bis auf 1 Radieschen zum Garnieren, fein hobeln. Gurke putzen, waschen, trocken tupfen und fein hobeln. Kresse vom Beet schneiden. Salattorte vorsichtig aus der Form lösen und auf einer Tortenplatte anrichten. Mit Gurke, Radieschen und Kresse belegen. Übriges Radieschen in die Mitte setzen.

Guten Appetit

Fruchtige Curry Salattorte

Zutaten

8 Eier (Größe M)
300 g tiefgefrorene Erbsen
ca. 300 g Salatgurke
Salz, Pfeffer
1 Dose (425 ml) Gemüsemais
2 Dosen (à 314 ml) Mandarinen
250 g Kirschtomaten
250 g Schmand
100 g Salatcreme
1 EL Zitronensaft
1 EL mittelscharfer Senf, 1–2 TL Currypulver
1 großer Eisbergsalat
3 Beete rote Shiso Kresse (alternativ grüne)
200 g Putenbrustaufschnitt
125 g geriebener, mittelalter Gouda Käse

So wird’s gemacht:

 

1.Eier in 9 Minuten hartkochen, unter kaltem Wasser abschrecken und auskühlen lassen. Erbsen zum Auftauen in eine Schüssel geben. Gurke putzen, waschen, trocken tupfen und in dünne Scheiben hobeln. Gurkenscheiben, bis auf einige zum Garnieren, mit wenig Salz und Pfeffer bestreuen und ziehen lassen. Mais und Mandarinen getrennt auf einem Sieb abtropfen lassen, dabei den Mandarinensaft auffangen. Tomaten waschen, gut abtropfen lassen und in Scheiben schneiden (zweimal durchschneiden).

2.Für das Dressing der Salattorte Schmand, Salatcreme, Zitronensaft, 2-3 EL Madarinensaft, Senf und Curry verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eier schälen und in Scheiben schneiden. Eisbergsalat putzen und die großen, grünen, äußeren Blätter vorsichtig ablösen. Blätter waschen und trocken tupfen. Restlichen Eisbergsalat anderweitig verwenden. Kresse, bis auf etwas zum Garnieren, von den Beeten schneiden. Gurken und aufgetaute Erbsen gut abtropfen lassen (eventuell mit Küchenpapier etwas trocken tupfen).

3.Den Rand einer Springform (24 cm Ø) auf eine Tortenplatte stellen und so mit den Salatblättern auslegen, dass diese 2–3 cm über den Rand schauen. Den dickeren, weißen Teil der Blätter auf dem Formboden etwas wegschneiden, damit der Salatboden nicht zu dick wird – vor allem dort wo sich die Blätter überlappen.

4.Eine dünne Schicht Salatsoße auf die Blätterschicht am Boden der Form streichen. Mais, Gurke, Kresse, Eier, Erbsen, Putenbrustaufschnitt, Mandarinen, Tomaten und Käse in dieser Reihenfolge darauf schichten. Dabei die Eier- und Tomatenschicht mit Salz und Pfeffer würzen sowie einige Zutaten zum Garnieren beiseitelegen. Restliche Salatsoße zum Schluss obenauf verteilen und die Salattorte ca. 1 Stunde kalt stellen. Kurz vor dem Servieren, Torte mit übrigen Gurkenscheiben, Mandarinen, Erbsen, Mais und Kresse garnieren und den Springformrand entfernen.

Guten Appetit

Pfannkuchen Torte mit Lachs

Zutaten

5   Eier (Größe M)
Salz
225 g  Mehl
200 ml  Milch
2–3 EL  Mineralwasser
2   kleine Zucchini
1–2   Knoblauchzehen
3 EL  Olivenöl
schwarzer Pfeffer
250 g  Räucherlachs in Scheiben
1/2 Bund  Dill
750 g  Doppelrahm-Frischkäse
1–2 EL  Zitronensaft
Edelsüß-Paprika
Öl
Lachscheiben, Parmesanspäne und Dill
Edelsüß-Paprika

Zubereitung

1. Eier und etwas Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes aufschlagen. Mehl unterrühren. Milch unterrühren. Teig ca. 15 Minuten quellen lassen. 2–3 EL Mineralwasser unter den Pfannkuchenteig rühren.
2. Pfanne (22 cm Ø) mit Öl ausstreichen. Etwas Teig in die Pfanne geben und 1 dünnen Pfannkuchen backen. Aus dem restlichen Pfannkuchenteig nacheinander weitere 4 goldgelbe Pfannkuchen backen. Pfannkuchen abkühlen lassen.
3. Zucchini waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Öl portionsweise in einer Pfanne erhitzen. Zucchinischeiben und Knoblauch portionsweise hineingeben und unter Wenden 1–2 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen.
4. Lachsscheiben in kleine Stücke schneiden. Dill waschen, trocken tupfen, Dillfähnchen abzupfen und fein schneiden. Frischkäse, Zitronensaft und Dill verrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Paprika abschmecken. Lachs unterrühren.
5. Einen Pfannkuchen auf einen Tortenteller legen. Mit Frischkäse-Lachs-Creme und einigen Zucchinischeiben belegen. Mit einem weiteren Pfannkuchen bedecken und ebenso fortfahren, bis alle Pfannkuchen verbraucht sind. Evtl. mit Lachsscheiben, Parmesanspänen und Dill garnieren. Tortenrand mit Paprikapulver bestäuben.

Guten Appetit

Brokkoli Nudel Auflauf

Zutaten

500 g  Brokkoli
Salz
200 g  Nudeln (z. B. Penne)
200 g  Kirschtomaten
1   kleine Zwiebel
20 g  Butter oder Margarine
30 g  Mehl
300 ml  Gemüsebrühe
200 ml  fettarme Milch (1,5 % Fett)
100 g  leichte Käseraspel (17 % Fett absolut)
Pfeffer
1 Prise  Zucker
geriebene Muskatnuss

Zubereitung

1. Brokkoli putzen, waschen und in Röschen schneiden. In kochendem Salzwasser 6–8 Minuten garen. In einem Sieb abtropfen lassen. Inzwischen Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten.
2. In ein Sieb gießen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Tomaten waschen und halbieren. Zwiebel schälen und fein würfeln. Für die Soße Fett in einem Topf schmelzen, Zwiebelwürfel darin andünsten, mit Mehl bestäuben, anschwitzen und nach und nach mit Brühe und Milch ablöschen.
3. Unter Rühren aufkochen. 75 g Käse unterrühren, Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskat abschmecken. Nudeln, Brokkoli, Tomaten und Soße vermengen. In eine ofenfeste Form füllen, mit 25 g Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 30 Minuten backen.

Guten Appetit

Apfeltorte mit Zimtobers

Zutaten

 

Für den Mürbeteig
300 g Mehl
1 Prise Salz
200 g kalte Butter, in Würfel geschnitten
100 g Zucker
1 Ei
1 Eigelb

Für die Füllung
750 ml Apfelsaft
3 EL Zucker
2 P. Puddingpulver Vanille
1 kg säuerliche Äpfel, geraspelt
300 g Schlagsahne (Obers)
1 P. Sahnesteif
Zimt zum Bestäuben

Zubereitung

1.Für den Mürbeteig Mehl und Salz in eine Rührschüssel geben. Kalte Butterwürfel, Zucker, das Ei und das Eigelb dazugeben und zügig mit den Knethaken eines Handrührers/einer Küchenmaschine zu einem festen Mürbeteig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie verpackt für ca. 60 Minuten in den Kühlschrank legen.
2.In der Zwischenzeit 0,5 l Apfelsaft mit 3 EL Zucker in einem Topf erhitzen. Das Puddingpulver mit dem restlichen Apfelsaft glattrühren und in den leicht kochenden Apfelsaft einrühren. Kochen lassen, bis der Saft eindickt. Die Masse etwas abkühlen lassen und dann die geriebenen Äpfel unterheben. Bis zur weiteren Verarbeitung beiseitestellen.
3.Den Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.
4.Den Boden einer Springform (Durchmesser 24 cm) mit Backpapier auslegen.
5.Den Mürbeteig rund ausrollen. Die Teigplatte sollte größer als der Durchmesser der Backform sein, damit man Boden und Rand mit dem Teig auslegen kann.
6.Die Puddingmasse einfüllen und den Kuchen für ca. 50 Minuten in der Ofenmitte backen.
7.Nach der Backzeit den Kuchen auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.
8.Sahne mit Sahnesteif steifschlagen und auf der Apfelfüllung verteilen. Anschließend mit Zimt bestreuen.

Guten Appetit

Orangen Käsekuchen

Zutaten

125+123 g Butter/ Margarine
75 + 175 g Zucker
200 g  Mehl
5   Eier (Größe M)
100 g  Marzipan-Rohmasse
50 g  Mandelkerne
30 g  Pistazienkerne
750 g  Magerquark
30 g  Grieß
100 ml  Orangensaft
Fett
2   Orangen
1 EL  Puderzucker
Orange

Zubereitung

1. Für den Boden 125 g Fett, 75 g Zucker, Mehl und 1 Ei zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen. Marzipan fein würfeln, Mandeln grob hacken. Beides mit den Pistazien mischen
2. 4 Eier trennen. 125 g Fett und 175 g Zucker schaumig rühren. Quark, Eigelb, Grieß und Orangensaft zufügen und unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unterheben
3.Teig auf wenig Mehl rund (ca. 28 cm Ø) ausrollen. In eine gefettete Springform (26 cm Ø) legen und am Rand etwas hochdrücken. Boden mehrmals einstechen. Mandelmischung einfüllen. Orangen schälen, in Scheiben schneiden und senkrecht an den Formrand setzen. Quarkmasse einfüllen
4. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C / Gas: Stufe 3) 1-11/4 Stunden backen. Evtl. nach 30-40 Minuten abdecken. Auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Evtl. mit Orange verzieren

Guten Appetit

Einfacher Apfelkuchen

Zutaten

3 Äpfel
150 g  Butter oder Margarine
150 g  Zucker
1 Prise(n)  Salz
2   Eier (Gr. M)
1 Paket/e  Puddingpulver “Vanille-Geschmack” (zum Kochen)
250 g  Mehl
3 TL, gestr.  Backpulver
5 EL  Milch
Fett
Puderzucker

Zubereitung

1.Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden und Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Fett, Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes weißcremig aufschlagen. Eier nacheinander unterrühren. Puddingpulver, Mehl und Backpulver mischen. Mehl-Mischung und Milch abwechselnd unter den Teig heben. Äpfel unter den Teig heben. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Springform (26 cm Ø) geben und glatt streichen. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 45 Minuten backen.
2. Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und aus der Form lösen. Mit Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit

Blitzschnelle Jägerpfanne

Zutaten

400 g  Champignons
2   Zwiebeln
5   gebrühte feine Bratwürste (à ca. 100 g)
3 EL  Öl
Salz
Pfeffer
100 g  Gewürzgurken (Glas)
1 Becher (à 150 g)  Frischkäsezubereitung “Französische Kräuter” (z. B. von Miree)
4 EL  Wildpreiselbeeren (Glas)

Zubereitung

1. Champignons putzen, eventuell waschen und halbieren. Zwiebeln schälen, fein würfeln. Würste in dicke Scheiben schneiden.
2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Wurst darin ca. 5 Minuten unter Wenden braten. Pilze und Zwiebelwürfel zugeben und ca. 5 Minuten weiterbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Inzwischen Gurken klein würfeln. Frischkäse und 100 ml Wasser in die Pfanne rühren, ­aufkochen. Gurkenwürfel unterheben und abschmecken. Mit Preiselbeeren anrichten. Dazu passen Brot oder Spätzle.

Guten Appetit

Käsekuchen mit Snickers

Zutaten

32   Kakaokekse mit Cremefüllung
75 g  Butter
22   Snickers Miniatures
900 g  Doppelrahm-Frischkäse
150 g  brauner Zucker
150 g  weißer Zucker
200 g  Schlagsahne
1 TL  Vanille-Extrakt
6   Eier (Größe M)
25 g  Speisestärke
100 g  Zartbitter-Schokolode
100 g  Vollmilch-Schokolade
Öl

Zubereitung

1. Kekse im Universalzerkleinerer fein mixen. Butter schmelzen. Butter und Keksbrösel vermengen und in eine geölte Springform (ca. 26 cm Ø) geben. Bröselmasse am Boden und ca. 1 cm hoch am Rand festdrücken.
2. Boden im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 5 Minuten backen. Boden aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
3. 12 Snickers klein schneiden. Frischkäse, beide Zuckersorten, 100 g Sahne und Vanille-Extrakt mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Zuerst die Eier einzeln unterrühren, dann Stärke unterrühren.
4. Gehackte Snickers unterheben. Frischkäsecreme auf den Bröselboden geben und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150 °C/ Umluft: 125 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 1 1/4 Stunden backen. Backofentür öffnen und ca. 1 Stunde abküheln lassen.
5. Kuchen aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
6. Schokoladensorten grob hacken. 100 g Sahne erhitzen und die gehackte Schokolade darin schmelzen. Schokoladenglasur etwas abkühlen lassen. 10 Snickers klein schneiden. Schokoladenglasur auf den Kuchen geben und verteilen, so dass die Glasur an den Seiten etwas herunterläuft.
7.Kuchen mit Snickersstücken verzieren und ca. 1 Stunde kalt stellen.

Guten Appetit