spritziger versunkener Apfelkuchen

Zutaten für 1 Portionen:

6 Äpfel, ca. 750 g
4 EL Öl, neutrales oder Nussöl
10 EL Mehl
2 EL Stärkemehl
1 Paket Vanillepuddingpulver
5 EL Zucker
4 Ei(er)
100 ml Eierlikör oder anderer Cremelikör nach Geschmack
50 ml Milch
etwas Butter-Vanille-Aroma
1 Pck. Backpulver
½ Zitrone(n), Saft davon
1 Prise(n) Salz

Zubereitung:

In einer “26-er runden Backform” lecker und superschnell gemacht!

Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren! Eher etwas länger! Das Öl, die Milch und den Eierlikör zugeben!
Das Backpulver mit Mehl, Stärkemehl und Puddingpulver mischen, 1 Prise Salz dazu und löffelweise unterrühren! Schön aufrühren!

Form ausfetten oder sprayen und den Boden mit einem Teil des flüssigen Teiges ausfüllen!

Die geschälten und mit den Zitronensaft beträufelten und in Scheiben geschnittenen Äpfel auf den Teig geben! TIPP: die geschälten Äpfel mit dem Apfelkernausstecher aushöhlen und mit dem Gurkenhobel in ganz dünne Scheiben hobeln, das gibt nach dem Backen einen Apfelmuseffekt!

Den Rest des Teiges auf die Äpfel gießen und ab in den auf 175 Grad vorgeheizten Ofen für ca. 35 – 40 Minuten. Stäbchenprobe!

Stecken Sie das Bild unten in Ihre PINTEREST-TABELLEN, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von PINTEREST vorgetragen zu werden.

Schneller Tortenboden

Zutaten für 1 Portionen

3 m.-große Ei(er)
6 EL Mehl
6 EL Zucker
½ Pck. Backpulver

Zubereitung:

Alle Zutaten gut mischen. In eine gefettete runde Springform geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 18 bis 20 Minuten backen.

Abkühlen lassen und nach Belieben belegen.

Stecken Sie das Bild unten in Ihre PINTEREST-TABELLEN, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von PINTEREST vorgetragen zu werden.

Guildo Horns Nussecken

Zutaten für 1 Portionen:

300 g Mehl
1 TL Backpulver
130 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
2 Ei(er)
130 g Margarine
7 EL Aprikosenkonfitüre
100 g Zucker
250 g Butter
2 Pkt. Vanillezucker
4 EL Wasser
200 g Haselnüsse, gehackte
200 g Mandel(n), gehackte

Zubereitung:

Aus Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Eiern und Margarine einen Knetteig herstellen und diesen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech rollen.

Den Teig mit Aprikosenkonfitüre bestreichen.

In einem Topf die Butter zerlassen, Zucker, Vanillezucker und Wasser hinzugeben und einmal kurz aufkochen lassen. Die Nüsse unterrühren.

Die Masse gleichmäßig auf den Teig streichen. Bei 180 °C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen 30 min backen.

Das abgekühlte Gebäck in Vierecke und dann diagonal in Dreiecke zerschneiden. Wer mag, tunkt die Ecken in flüssige Schokolade oder Kuvertüre.

Stecken Sie das Bild unten in Ihre PINTEREST-TABELLEN, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von PINTEREST vorgetragen zu werden.

leichter Hefeteig – Quarkkuchen mit Früchten

Zutaten für 1 Portionen:

10 EL Mehl, für flachen Hefeteig
1 Prise(n) Salz
1 TL, gehäuft Zucker
1 EL Öl, (Rapsöl)
100 ml Wasser, warmes
½ Pck. Trockenhefe, oder frische Hefe
Für den Belag:
500 g Magerquark
1 Becher Frischkäse 0,2 % Fett
3 Ei(er)
1 Paket Puddingpulver, Vanille
7 EL Zucker
1 EL Zimt und Zucker
6 EL Milch
Zitronensaft und Zitronenschale, oder Aroma
500 g Pflaume(n), oder Birnen oder Äpfel nach Vorlieben

Zubereitung:

WW-geeigneter Hefeteig für eine 26-er Backform – rundes Blech!
Der Boden bleibt f l a c h !

Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Kuhle formen.
Hefe mit Zucker vermengen und in die Mehlkuhle geben. Das handwarme Wasser mit dem Öl zugeben und mit einem Quirl oder Schneebesen langsam verrühren, so lange, bis sich genug Mehl vom Rand zur Menge verrührt hat. (Vorteig)
30 Minuten warm stellen und danach alles zusammen verkneten und noch mal 30 Minuten warm stellen!
Durchkneten, ausrollen und aufs vorgefettete Blech geben.

Belag:
500 g Pflaumen oder 5 – 6 mittlere Birnen oder Äpfel schälen oder entkernen und in Streifen schneiden.
Milch mit dem Puddingpulver verrühren, dann unter den Quark mischen. Quark mit Frischkäse und den anderen Zutaten + 7 EL Zucker gut verrühren.
1 EL Zimtzucker und den Saft der Zitrone über das Obst geben und vermengen.
Obst auf den Hefeteig und darauf die verrührte Quarkmasse geben.

Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad ca. 40 – 45 Minuten backen!

ww-geeignet = 1,5 P/Stück

Stecken Sie das Bild unten in Ihre PINTEREST-TABELLEN, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von PINTEREST vorgetragen zu werden.

Nussecken

Zutaten für 1 Portionen:

Für den Teig:
130 g Butter oder Margarine
130 g Zucker
2 Ei(er)
300 g Mehl
1 TL, gestr. Backpulver

Für den Belag:
4 EL Aprikosenkonfitüre
200 g Butter oder Margarine
200 g Zucker
2 Pkt. Vanillezucker
200 g Haselnüsse, gemahlen
200 g Haselnüsse, gehackt
4 EL Wasser
Kuchenglasur, Schokolade

Zubereitung:

Die Menge reicht für ca. 32 Stück.

Knetteig bereiten und auf einem gefetteten Backblech ausrollen. Aprikosenkonfitüre auf den ausgerollten Teig streichen.

Butter, Zucker und Vanillinzucker erhitzen, bis der Zucker sich gelöst hat. Nüsse zusammen mit Wasser unter die Butter-Zucker-Masse rühren. Auf den Teig geben.

Bei 175° C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen. Noch warm zunächst in Rechtecke, dann in Dreiecke schneiden und die Ecken in Kuvertüre bzw. Schokoladenglasur tauchen.

Stecken Sie das Bild unten in Ihre PINTEREST-TABELLEN, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von PINTEREST vorgetragen zu werden.

Eifeler Rahmkuchen

Zutaten für 1 Portionen

600 g Butter
500 g Mehl
500 g Zucker
5 Ei(er)
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
1 kg Quark, (Magerquark)
500 g Schlagsahne
100 g Speisestärke
200 g Mandel(n), gemahlene
200 g Kokosraspel
2 EL Kokosraspel
Minze, zum Verzieren
Fett und Mehl für die Fettpfanne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten

Gesamtzeit ca. 20 Minuten
250g Butter würfeln. Mit Mehl, 150g Zucker, 1 Ei, Vanillin-Zucker und Salz verkneten. Zugedeckt ca. 30 min. kühl stellen.

Eine Fettpfanne (ca. 32 x 38cm) fetten, mit Mehl bestäuben. Teig darauf ausrollen.

350g Butter in einem kleinen Topf schmelzen, abkühlen lassen. Mit Quark, Sahne, Stärke, 4 Eiern, 350g Zucker, Mandeln und Kokosraspel verrühren. Quarkmasse auf den Teig streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C auf der zweiten Schiene von unten 40 – 50 min. backen.
Mit 2 EL Kokosraspel bestreuen. 10 – 20 min. bei gleicher Temperatur weiterbacken.
Auskühlen lassen und mit Minze verzieren.

Stecken Sie das Bild unten in Ihre PINTEREST-TABELLEN, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von PINTEREST vorgetragen zu werden.

Kohlrabipommes

Zutaten für 1 Portionen:

1 Kohlrabi
1 TL Öl, ca.
Salz und Pfeffer
Gewürz(e) nach Wunsch
Petersilie

Zubereitung:

Kohlrabi schälen, in Scheiben schneiden und die Scheiben halbieren!

Die halbierten Scheiben wie Pommes stifteln und in einer beschichteten Pfanne mit Öl und Gewürzen wie Pommes leicht braun braten.

Dazu passen Kartoffeln und andere Beilagen!

Am Besten schmecken sie aber am Abend zum kalorienarmen Naschen! WW-Punkte pro Portion 1 P. und macht pappsatt!

Stecken Sie das Bild unten in Ihre PINTEREST-TABELLEN, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von PINTEREST vorgetragen zu werden.

Leipziger Stollen

Zutaten für 1 Portionen

1 kg Mehl
300 ml Milch, lauwarm
400 g Butter, weich
250 g Zucker
Nelke(n), Muskat, Zimt, Kardamom
70 g Hefe, frisch
1 TL Salz
150 g Mandel(n), gehackt
½ Flasche Bittermandelaroma
300 g Rosinen
1 Pck. Vanillezucker
150 ml Rum ODER
150 ml Rumaroma und Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten

Ruhezeit ca. 4 Stunden

Gesamtzeit ca. 4 Stunden 45 Minuten
Einen Tag vorher sollte man die Rosinen in eine Schüssel geben, mit Wasser leicht bedecken und Rumaroma hinzu geben.
(Diese Variante gilt für die, die keinen Rum mögen.
Rum-Rosinen Liebhaber sollten diese 2 Dinge gegen richtigen Rum ersetzen, was ca. 100-150 ml wären.)
Die Rosinen über Nacht ziehen lassen, damit sie sich voll saugen können. Überschüssige Flüssigkeit danach wegschütten.

Alle Zutaten für den Stollen abwiegen und ebenfalls am Vorabend schon draußen stehen lassen, damit am nächsten Tag die Zutaten die gleiche Temperatur haben und leichter zu verarbeiten sind.

Für den Vorteig 150ml lauwarme Milch mit 1 Päckchen Vanillezucker und der Hefe gut vermischen und ca. 20 Minuten gehen lassen. (Bitte unbedingt ein sehr hohes Gefäß verwenden)

Für den Teig Mehl in eine Schüssel geben und Butter hinein bröseln. Kurz miteinander verkneten.
Zucker, Milch und Aroma hinzu geben und gut verkneten.
(Ca. 5 Minuten sollte man kneten)

Nun Gewürze (jeweils 1 Messerspitze, hinzu geben oder 1/2 TL Stollengewürz). Salz, Hefemilch, Mandeln und eingeweichte Rosinen hinzu geben und nochmals gut miteinander verkneten.
(Die Teigmasse kann ruhig etwas kleben)
Teig nun in eine Schüssel geben und an einem warmen Ort abgedeckt gut 2 Stunden ruhen lassen oder an einem kühlen Ort über Nacht stehen lassen.
(Ein schwerer Hefeteig wie dieser braucht eine lange Ruhephase, diese bitte auch nutzen. Ich lasse den Teig bis zu 5 Stunden ruhen)

Nach dem Gehen den Teig auf die Arbeitsfläche geben und nochmals gut durchkneten. (Hier merkt man jetzt, dass er nicht mehr klebrig ist, die Konsistenz sich verändert hat. Sollte er dennoch immer noch stark kleben, etwas Mehl hinzu geben)

Nun den Teig ausrollen, so dass ein Rechteck entsteht von ca. 30x40cm Länge/Breite.
Nun von der längeren Seite her 1/3 des Teiges einrollen. Von der anderen Seite her dies ebenfalls tun, bis sich die beiden Rollen berühren.
Diese zusammendrücken und mit dem Handballen nochmals die Kuhle nachformen.
Stollen-Rohling auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und nochmals gut 1 Stunde ruhen lassen.

Nach dem Ruhen den Stollen in den vorgeheizten Backofen geben und 60 Minuten bei 175°C Ober/Unterhitze oder 160°C Umluft backen.

Nach dem Backen nach Belieben mit Butter oder Butterschmalz bestreichen und abgedeckt mind. 3 Stunden ruhen lassen, am besten wäre über Nacht.
(Nach dem Backen ist er sehr brüchig da er noch sehr weich ist, daher sollte er Zeit zum auskühlen haben.)

Der Stollen wird während des Backens in die Breite gehen, was aber ganz normal ist und dem Geschmack nicht schadet.
Wer dies aber nicht möchte, sollte den Stollen entweder in einer Stollenform backen oder mit Alufolie eine Art Rahmen basteln und diesen dann um den Teigrohling „spannen“

Am nächsten Tag nach Belieben mit Puderzucker bestreuen und gut in Alufolie einschlagen.
Der fertige Stollen sollte nun mind. 14 Tage ruhen, damit er sein Aroma richtig entfalten kann. Er bleibt saftig und trocknet nicht aus.

Nach dem Anschneiden immer wieder gut einwickeln damit er seine Frische nicht verliert.

Stecken Sie das Bild unten in Ihre PINTEREST-TABELLEN, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von PINTEREST vorgetragen zu werden.

Apfelkuchen in Pieform

Zutaten für 1 Portionen

4 EL Mehl
60 g Butter, zerlassene
2 Ei(er)
4 EL Zucker
½ Pck. Backpulver
1 Prise(n) Salz
4 Äpfel

Zubereitung:

Die ersten 6 Zutaten zu einem Teig verrühren und in die vorbereitete Pie-Form geben. Äpfel schälen, in Spalten schneiden und dann auf dem Teig verteilen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Min. bei 180°C – 200°C backen.

Tipp: Wer möchte, kann noch ein wenig Zimt und Zucker vor dem Backen drüberstreuen.

Laut WW- Berechnung hat der ganze Kuchen nur 16 P. – also 1,3 P. pro Stück

Stecken Sie das Bild unten in Ihre PINTEREST-TABELLEN, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von PINTEREST vorgetragen zu werden.

super schneller Mohnkuchen ohne Boden mit Paradiescreme und Haselnusskrokant

Zutaten für1 Portionen:

1 Tasse Mehl
1 Tasse Mohn (Blaumohn), nicht gemahlen
¾ Tasse Zucker, evtl. bis 1 Tasse erhöhen
1 Tasse Rapsöl
1 Ei(er)
3 Eiweiß
3 Eigelb
1 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
Für die Creme:
1 Paket Cremepulver (Paradiescreme Vanille), ohne Kochen
2 Pck. Schlagsahne
Haselnusskrokant zum Bestreuen
evtl. Sahnesteif

Zubereitung:

Die Menge reicht für eine 26-er Springform. Die als Maß verwendete Tasse fasst ca. 200 ml.

Alle Zutaten, ohne die 3 Eiweiß, verrühren. Kann per Schneebesen sein oder mit dem elektrischen Rührer. Die 3 Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben.
In die gefettete Form geben und bei 175 Grad einfache Ober-Unterhitze 15 Minuten backen. Bitte Stäbchenprobe, kann mal 20 Minuten sein.
Den Kuchen abkühlen lassen.

Die Paradiescreme mit der Schlagsahne 3 Minuten steif schlagen. Zur Sicherheit können 1 – 2 Sahnesteif zugegeben werden. Auf dem Boden verteilen und mit dem Haselnusskrokant bestreuen. Fertig!

Kühl stellen, hält sich, wenn nicht vorher gegessen, gut im Kühlschrank.
Der Boden kann auch einen Tag vorher gebacken werden und am Tage des Verzehrs die Creme aufstreichen.

Stecken Sie das Bild unten in Ihre PINTEREST-TABELLEN, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von PINTEREST vorgetragen zu werden.