Handkaisersemmel

Frische Semmeln gehören zu einem genussvollen Frühstück. Genauso, wie man sich seinen Orangensaft selbst frisch auspressen kann, kann man auch leckere Semmeln selber backen. Wie das geht, zeige und erkläre ich Euch hier.

Die Menge ergibt 9 Stück mit jeweils ca 85 gr.

Zubereitung:

In eine Rührschüssel 400 gr Weizenmehl Type 480, 8 gr Salz, 5 gr Zucker, 15 gr weiche Butter, 50 gr Milch, 190 gr lauwarmes Wasser, sowie einen halben Hefewürfel der in etwas Honig aufgelöst wurde ca 10 Minuten auf mittlerer Stufe kneten. Den Teig abgedeckt 15 Minuten rasten lassen. Dann Teigstücke mit je 80 bis 85 gr abstechen und mit etwas Mehl auf der Handoberfläche zu Kugeln schleifen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, abdecken und nochmals ca 15 Minuten rasten lassen. Die Teigkugeln nun etwas flach drücken und zu Semmel formen. Die geformten Semmel mit dem Muster nach unten auf ein leicht bemehltes Backblech legen, abdecken und nochmals 30 bis 35 min rasten lassen. Die aufgegangen Semmeln umdrehen, mit Wasser besprühen und im vorgeheizten Backrohr bei 220 C, Umluft oder 230 C, Ober+Unterhitze ca 15 Minuten mit Dampf (Topf Wasser in den Ofen stellen) goldgelb backen.

Man kann die Semmeln bereits am Vortag, abends zubereiten. Dafür die Semmeln nach der Zubereitung mit dem Muster nach unten zugedeckt über Nacht im Kühlschrank rasten lassen. Die Semmeln müssen dann nicht gehen, sondern werden einfach umgedreht und direkt im vorgeheizten Backofen gebacken (vorher noch mit etwas Wasser besprühen)

Stecken Sie das Bild unten in Ihre PINTEREST-TABELLEN, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dies erlaubt uns, von PINTEREST vorgetragen zu werden.

Das magst du vielleicht auch

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Handkaisersemmel